Das Schiedsgericht beachtet die Grundsätze eines rechtsstaatlichen Verfahrens, insbesondere allen Beteiligten rechtliches Gehör zu gewähren – auf deren Antrag auch in einem mündlichen Verhandlungstermin – und die Aufklärung des Sachverhalts erforderlichenfalls durch die Erhebung von Beweisen zu fördern.

 

Das Schiedsgericht kann im Rahmen der Bestimmungen der Vereinssatzung und der Schiedsgerichtsordnung jede Maßnahme treffen, die geeignet ist, einen Streit innerhalb des Vereins zu schlichten.

 

Vereinsstrafen werden durch das Schiedsgericht nur verhängt, wenn sie nach der Satzung zulässig sind. 


Direktor des Schiedsgerichts

 

Tobias Stober

geb. 20. Oktober 1987

 

Gründungsmitglied

 

Amtszeit:

21. Januar 2017 bis 20. Januar 2021


Stellv. Direktor des Schiedsgerichts

 

VAKANT

geb. xx.xx.xxxx 

 

Mitglied

 

 

Amtszeit:

bis 20. Januar 2021


2. Rechtskonsulent des Schiedsgerichts

 

Christoph Schneider

geb. 20. April 1966

 

Gründungsmitglied

 

Amtszeit:

21. Januar 2017 bis 20. Januar 2021